Besucher bisher:


Partner bei der Berufsorientierung:


Projektpartner der Schule:


Unterricht einmal anders

Im Rahmen des TC - Unterrichts verbrachten unsere 6. Klassen jeweils 3 Stunden im Kreativzentrum der TU Chemnitz. Dabei bemühten sich mehrere Studenten aus der Fachrichtung Maschinenbau unseren Schüler in vielfältiger Weise den Aufbau und die Funktionsweise von Maschinen nahe zu bringen. Dazu wurden die Klassen jeweils in drei Gruppen eingeteilt. Während zwei Gruppen intensiv sich mit Maschinen befassten, hatte die dritte Gruppe jeweils die Möglichkeit verschiedenste mathematische oder physikalische Experimente auszuführen. Neugier wecken am Experimentieren und Ausprobieren stand hierbei im Vordergrund. Immer nach 45 Minuten wechselten die Gruppen, so dass am Ende alle die gleichen Fachinformationen hatten. Eine Arbeitsgruppe befasste sich beispielsweise mit dem prinzipiellen Aufbau von Maschinen. Dazu nutzen die Studenten die unterschiedlichsten Anschauungsmittel wie beispielsweise einen Akkuschrauber, eine Fräsmaschine oder einen Verbrennungsmotor. Die wichtigsten Informationen wurden auf Arbeitsblättern festgehalten. Einen richtigen Verbrennungsmotor von innen zu sehen war für alle interessant. Eine andere Gruppe befasste sich mit den verschiedensten Getrieben. Sie erfuhren etwas über den Aufbau, Besonderheiten und Einsatzmöglichkeiten der Übertragungselemente. Auch hier wurden alle Informationen in einem Arbeitsblatt erfasst. Nach dem theoretischen Teil ging es an die praktische Umsetzung. Dazu sollte mit einem Baukasten ein Getriebe funktionstüchtig aufgebaut werden. Wer besonders gut war hat dann auch noch das Übersetzungsverhältnis ermittelt. Alle drei Klassen fanden den Ausflug ins Kreativzentrum prima. (Frau Pittner)