Besucher bisher:


Partner bei der Berufsorientierung:


Projektpartner der Schule:


Kreativlager in Sayda (31.08. - 2.09.2016)



1. Tag
Wir sind mit einem 5-Sterne-Bus nach Sayda gefahren. Wir hatten eine gute Ankunft. Die Besitzer der Herberge haben uns herzlich empfangen und haben uns interessante Dinge über das Haus erzählt. Es war sehr spannend. Sie haben auch eine Partner-Herberge in Japan! Mittags gab es Nudeln! Am Nachmittag sind wir bei strahlendem Sonnenschein ins CÄM 3 nach Sayda gewandert. Das ist ein „Schneemobile-Museum“. Wir haben eine kleine Führung gemacht und konnten vieles ausprobieren.
Nach dem Abendbrot haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt, um zu zeichnen oder zu singen. Abends saßen wir gemeinsam am Lagerfeuer, haben Knüppelkuchen gemacht und manche Kinder haben gesungen. Nach einem erlebnisreichen Tag sind wir ziemlich gut eingeschlafen. (Anh Thao, Lena)
2. Tag
Wir sind nach Seiffen gefahren und waren zuerst in einem Freilichtmuseum, wo ein altes Dorf nachgebaut wurde. Danach sind wir in die berühmte Seiffener Kirche gewandert, die viele von uns von weihnachtlichen Pyramiden kannten. Wir haben Orgelmusik gehört und der Kantor der Kirche hat uns etwas über diese berühmte Sehenswürdigkeit erzählt. Dann waren wir noch im Spielzeugmuseum, wo man sich Spielzeug von früher anschauen konnte. Wir hatten auch viel Zeit, um selbst zu spielen. Da wir schon ganz viel gelaufen waren, konnten wir mit dem Bus zurück in die Herberge fahren. Danach arbeiteten wir wieder an neuen Liedern und Kunstprojekten. Zum Abendbrot wurde gegrillt. Wir haben noch lange draußen gesessen. Im Dunkeln wurde gesungen und ein paar Schüler aus dem Kunst-Kurs haben für Frau Müller ein Geschenk gemacht. Sie haben etwas gemalt. (Sina, Cécile)
Am 3. Tag ging es leider schon wieder nach Hause. Uns haben die drei Tage wieder großen Spaß gemacht! Danke, Frau Müller und Frau Sternkopf. (Fr. A. Müller)